Bilder des Tages: Wildschweine

Das wird jetzt erst mal der letzte Beitrag über Schweine. Sicherlich werden irgendwann weitere folgen, wobei auch ein paar ausgestorbene Arten erwähnt werden sollen, aber jetzt möchte ich mich wieder auch einmal anderen Themen widmen.

Waren es bisher lauter exotische Arten, möchte ich hier noch zum Abschluss ein kleines bisschen über unser heimisches Wildschwein (Sus scrofa) schreiben. Zeitweise waren diese in weiten Teilen Mitteleuropas stellenweise völlig ausgerottet, doch in etwa seit dem Zweiten Weltkrieg haben sie wieder in vielen Gebieten Fuß gefasst, in denen sie lange Zeit beinahe oder sogar komplett verschwunden waren. Tatsächlich haben sie sich durch das beinahe völlige Fehlen natürlicher Feinde sowie die zusätzliche Nahrung in Form von Feldfrüchten in manchen Gegenden zu einer regelrechten Plage entwickelt, die erheblichen Schaden auf landwirtschaftlich genutzten Flächen anrichten können. Nichtsdestotrotz ist es erfreulich, dass diese Tiere sich wieder so gut in ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet ansiedeln konnten, denn unsere heimische Großtierfauna ist ohnehin ärmlich genug. Hier möchte ich ein paar Bilder zeigen, welche ich in Wildgehegen in der näheren Umgebung gemacht habe.

Wie man hier gut sieht ist das Fell besonders im Winter sehr dicht und auch relativ lang.

Im Unterschied dazu ist das Fell im Frühjahr nach dem Abstoßen des Winterfelles kaum ausgeprägter als bei den meisten Hausschweinen:

Im letzten Beitrag über die Babirusas habe ich ja schon kurz die scharfkantigen Schlifffacetten der Eckzähne von Wildschweinen erwähnt. Hier sieht man schön wie die unteren Eckzähne sich an den oberen abschleifen, was diese üblicherweise auch in ihrer maximalen Länge limitiert.

Nur wenn beispielsweise durch Zahnfehlstellungen, wie sie bei vielen Hausschweinen häufig vorkommen, die Eckzähne sich nicht aneinander abschleifen, wachsen sie deutlich länger. Wie man auf diesen Photos gut sehen kann, werden die Eckzähne äußerst scharfkantig, was sie auch zu sehr effektiven Waffen macht, sowohl gegen Feinde als auch für innerartliche Auseinandersetzungen.

Zuletzt noch ein Photo des Schädels eines großen Wildschweinebers, aufgenommen im Stuttgarter Rosenstein-Museum:

 

Dieser Beitrag wurde unter Bild des Tages, Säugetiere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bilder des Tages: Wildschweine

  1. Allosaurus sagt:

    Hallo, sehr interessant die Schweine-Reihe! Suiformen sind wirklich interessante Tiere, besonders die Systematik dieser relativ basalen Paarhufer und jener Taxa, welche man gerne mit ihnen assoziert(e).

    Schöne Grüße,

    Daniel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.