Erstaunliche Videoaufnahmen des Tiefseeteufels

Beim letzten Bild des Tages gab es das Alkoholpräparat eines Tiefseeteufels zu sehen, allerdings gibt dieses durch den Konservierungsprozess schon etwas mitgenommene Exemplar nur bedingt eine Vorstellung davon, wie diese Tiefsee-Anglerfische tatsächlich lebend aussehen. Filmaufnahmen von Tiefsee-Anglerfischen sind sehr selten, es gibt nur sehr wenige welche etwa von ROVs (remotely operated vehicles) in der Tiefsee aufgenommen wurden, sowie ein paar andere welche Tiefsee-Anglerfische zeigen die in sehr oberflächennahe Wasserschichten gekommen sind, sowie von ein paar wenigen Exemplaren die nach dem Fang noch für eine gewisse Zeit in Aquarien überlebten.

Derartige Aufnahmen können außerordentlich wertvoll für die Erforschung dieser Tiere sein, da sich auf ihnen teilweise Verhaltensweisen zeigen, welche sich durch das reine Studium toter Exemplare kaum oder gar nicht vermuten lassen würden. So zeigt sich etwa bei diesem wirklich erstaunlichen Video welches diesen Monat im Monterey Canyon vor Kalifornien in einer Tiefe von 600 m gemacht wurde, dass die große Rückenflosse starke Wellenbewegungen ausführt, und auf diese Weise neben der Schwanzflosse einen erheblichen Anteil an der Fortbewegung hat:

Vermutlich kompensiert die Rückenflosse den im Verhältnis zur Körpergröße nur sehr kurzen beweglichen Schwanzbereich, und hilft vielleicht auch den nicht gerade sehr stromlinienförmigen Fisch beim Schwimmen zu stabilisieren.

Dieser Beitrag wurde unter Fische, Tiefsee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.