Über das Bestiarium

In diesem Blog möchte ich mich vor allem mit Tieren befassen, sowohl lebenden, also auch solchen die schon ausgestorben sind. Dabei möchte ich nicht nur exotische und kaum bekannte Arten vorstellen, sondern auch interessante Aspekte der Biologie von Tieren, die man in der Regel für ganz gewöhnlich ansieht. Ein besonderes Augenmerk soll auch jenen Arten gelten, die in den letzten Jahrtausenden durch den Menschen ausgerottet wurden, insbesondere solchen, die allgemein kaum bekannt sind. Natürlich möchte ich mich auch der Kryptozoologie widmen, die schon seit vielen Jahren ein ganz besonderes Hobby von mir ist. Auch liegt es mir am Herzen hier über allgemein verbreitete Fehlinformationen, die leider teilweise auch in der Fachliteratur weit verbreitet sind, aufzuklären.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Über das Bestiarium

  1. DaNissi sagt:

    Hola, bin gerade aus einem Forum hier bei dem Arapaima-Artikel gelandet. Thumbs up! Das Blog ist ja fast noch fabrikneu? Ich bin sehr gespannt auf weitere Beiträge!

    DaNissi

  2. Cronos sagt:

    Vielen Dank für das Feedback! Ich hoffe in nächster Zeit noch möglichst viele, und hoffentlich auch interessante Beiträge zu schreiben, und auch den Blog aussehensmäßig etwas aufzurüsten, damit er nicht mehr so steril aussieht.

  3. Henry Schußmann sagt:

    Hallo Cronos

    Deine seite ist der hammer wunderbare bilder mit ernstzunehmenden artikeln und keinen abartigen übertreibungen bin froh diese seite durch zufall endeckt zu haben hoffe habe mal die chance mit dir zu chatten den jemand mit solche wissen ist bestimmt ein interessanter gesprächspartner viel glück weiter hin

    Gruß Henne

  4. Cronos sagt:

    Freut mich wirklich sehr dass Dir mein Blog gefällt. Leider bin ich ja im letzten halben Jahr zu praktisch nichts mehr gekommen, aber momentan habe ich etwas Zeit, und hoffe möglichst täglich wieder schreiben zu können.

  5. Micha Koslowski sagt:

    Was mich ja mal freuen würde, wäre ein Beitrag über den Harpagornis moorei oder das Mammuthus sungari 🙂

    Habe ein schönes Video bei Youtube gefunden, hier hat man eine Harpyie gefilmt und durch Fotomontage (keine Ahnung wie das beim Film heißt) größer wirken lassen…Beeindruckend.

    http://www.youtube.com/watch?v=H89iXWEKMMc&feature=related

    Habe mal in einem Vogelforum echt krasse Sachen von Falknern gelesen. Ein Steinadler der „aus versehen“ seiner Falknerin die Klaue durch die Hand gerammt hat. Man bedenke ein 6-7kg schwerer vogel der bis zu 30kg schwere Rehe töten kann, oder sogar kleine Wölfe wie hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=Re644qgnCtw

    Ich kann mich zwar nicht für die Jagd begeistern, im Gegenteil, aber beeindruckend ist das schon…

    Das tödliche ist wohl die Kraft der Fänge kombiniert mit den langen Krallen. Eine 8kg Harpyie hat wohl mehr Kraft in ihrem Fang als ein ausgewachsener Mann in seiner Hand. Im Vogelforum hat ein Privathalter von 2 Harpyien eine Metallplatte in einen Handschuh eingelegt weil der Lederhandschuh alleine zu schmerzhaft ist wenn der Vogel zupackt. Daraufhin hat das Weibchen die Platte so verbogen, dass er sich angeblich aus dem Handschuh schneiden musste…Möglich wäre dies.

    Ein anderer hat von einem „Kollegen“ erzählt dessen Steinadler seiner Frau das Schulterblatt gebrochen hat und er hat den Vogel an seiner Frau tot getreten weil er nicht los lies…Heftig welche Naturgewalt in einem verhältnismäßig kleinem Tier steckt.

    Ich glaube schon das der Harpagornis ein Menschenfresser war, zumindest Kinderfresser, wohl auch der Grund warum man dieses Tier leider ausgerottet hat. Angeblich wurden noch bis ins 19. Jahrhundert vereinzelnt welche gesichtet. Im 15. Jahrhundert aber offiziell ausgerottet.

    Kein Thema für dich? 🙂

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.