Anglerfische auf Vogelfang

Wie im letzten Beitrag schon angedeutet, hat dieser Artikel etwas mit dem Tauchverhalten der Krabbentaucher zu tun, und damit nicht genug, verbindet er ihn auch über das letzte Bild des Tages mit dem Seeteufel.

Photo von Wikipedia

Seeteufel (Photo von Wikipedia)

Der Titel nimmt es ja bereits vorweg, Seeteufel fressen Vögel, darunter auch die kleinen Krabbentaucher. Aber auch eine ganze Reihe anderer Vögel wurden bereits in den Mägel von Seeteufeln gefunden, etwa Kormorane, Heringsmöwen, Pfeifenten, Trauerenten, Seetaucher, Trottellummen, Tordalken und Tauchenten. Im Jahr 1943 wurde vor Rhode Island ein 47 Pfund schwerer Seeteufel gefangen, welcher im Peabody Museum of Natural History seziert wurde. Dabei wurde im Magen neben einer größeren Menge von Fischen ein Mittelsäger (Mergus serrator) gefunden, ein Vogel der immerhin Größen von 50-60 cm erreicht (Photo unten von Wikipedia).

Red-breasted_merganser

Besonders interessant ist hierbei, dass keineswegs nur tief tauchende Vögel gefressen werden, sondern auch solche die nicht sehr weit unter der Oberfläche tauchen. So fanden sich in den Mägen von 14 Seeteufeln, welche 2007-2010 vor Chatham, Massachutes gefangen jeweils ein Krabbentaucher. Die Seeteufel wurden in Tiefen von 85-151 m gefangen, in einem Bereich von 104-150 km vor der Küste. Die Krabbentaucher zeigten nur sehr leichte Anzeichen von Verdauungsvorgängen, weshalb stark davon ausgegangen werden muss, dass sie nicht vor der Küste, sondern auf dem offenen Meer von den Seeteufeln gefangen wurden. Dies wird durch eine weitere Studie gestützt, bei welcher Seeteufeln Sender eingepflanzt wurden. Dabei zeigte sich dass sie deutlich aktivere Wanderungen begehen, als man bei einem so stark ans Bodenleben angepassten Fisch meinen sollte. Insbesondere im Frühjahr und Herbst, wenn sie ohnehin weite Strecken zurücklegen um zu laichen, kommen sie im offenen Meer nachts bis in Tiefen von nur etwa 10 m herauf. So kann es passieren dass auch Krabbentaucher und andere Vögel die in nur recht geringen Tiefen tauchen, von schwimmenden Seeteufeln gefangen werden. Hier ein Photo eines freischwimmenden Seeteufels (von Wikipedia):

Lophius_piscatorius_RO

Allerdings kommt es neben solchen Hochseejagden natürlich auch in weitaus niedrigerem Wasser zuweilen zu Konfrontationen zwischen Seeteufeln und Vögeln, so wurde beispielsweise der bereits erwähnte Seeteufel mit dem frischgefangenen Mittelsäger im Magen am Grund in gerade einmal 19 m Tiefe gefangen. Dabei muss man auch bedenken, dass Seeteufel keineswegs nur warten bis potentielle Beute in ihre direkte Nähe kommt, sondern sie auch durchaus im Freiwasser jagen, was etwa in der Nähe von Heringsschwärmen beobachtet wurde, und auch indirekt bei geangelten Fischen, welche während des Hochziehens von Seeteufeln gepackt wurden.

Leider habe ich keine Bilder von Krabbentauchern oder anderen in Seeteufeln gefundenen Vögeln die ich hier verwenden könnte, aber hier ist ein entsprechender Link.

Quellen:

Matthew C. Perry et al. 2013. Predation on Dovekies by Goosefish over Deep Water in the Northwest Atlantic Ocean. Northeastern Naturalist, vol. 20, no. 1, pp. 148–154

Ball, S. C., 1944: Red-breasted Merganser devoured by angler fish. Auk, 61: 476

Dieser Beitrag wurde unter Fische, Vögel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.